Allgemeine Hinweise zum Corona-Schnelltest

  • Der Corona-Schnelltest darf nur bei Symptomfreiheit durchgeführt werden. Sollten Sie Symptome wie Fieber, Husten, Halsschmerzen oder Geruchs- und/oder Geschmacksstörungen haben, suchen Sie unverzüglich Ihren Hausarzt auf.

  • Corona-Schnelltests (Antigen-Test, PoC-Test) werden mit Zustimmung des zuständigen Gesundheitsamtes zur Beendigung oder Verkürzung der Absonderung (Quarantäne) bei Rückreisenden, Kontaktpersonen der Kategorie I und Cluster-Schüler:innen anerkannt (CoronaVO Absonderung). Der Corona-Schnelltest hat eine Gültigkeit von 48 Stunden.

  • Ist das Testergebnis negativ, bedeutet das nicht, dass eine COVID-19-Infektion sicher ausgeschlossen werden kann. Die SARS-CoV-2-Antigene können in der Regel erst 2 Tage vor Symptombeginn nachgewiesen werden. Sollten Sie in den kommenden Tagen Symptome wie Fieber, Husten, Halsschmerzen oder Geruchs- und/oder Geschmacksstörungen bekommen, suchen Sie unverzüglich Ihren Hausarzt auf.

  • Ist das Testergebnis positiv, suchen Sie unverzüglich Ihren Hausarzt auf, um einen PCR-Test durchführen zu lassen und begeben Sie sich in häusliche Quarantäne. Die Apotheke ist verpflichtet, das Testergebnis namentlich dem Gesundheitsamt Ludwigsburg zu melden.

  • Bei der Durchführung des Corona-Schnelltests (PoC-Antigen-Test auf SARS-CoV-2) wird ein Nasen- und/oder Rachen-Abstrich durchgeführt. Dabei wird die Probe durch ein in die Nase und/oder in den Rachen eingeführten Wattestäbchens entnommen. Auch bei sorgfältigster Durchführung kann es in Einzelfällen zu leichten Blutungen oder kurzweiligen Reizungen kommen.

  • Der Corona-Schnelltest ist weniger spezifisch und sensitiv als ein PCR-Test und stellt daher nur eine sinnvolle Ergänzung zu anderen Testverfahren oder Maßnahmen dar.